Improve your Quality

Weihnachtliche Stimmung bei IFO und QUBUS

Nur noch wenige Tage hält das Jahr 2021 bereit. Ein jedes Jahr widmen wir uns zu dieser Jahreszeit Traditionen zu: der große Weihnachtsbaum schmückt unser Foyer und unsere fleißige Auszubildende verteilt im Auftrag der Geschäftsführung Geschenke an die Belegschaft von QUBUS und IFO. Im Rahmen einer virtuellen Weihnachtsfeier gab es Glühwein, Plätzchen und weihnachtliche Musik. 

So bleibt nur noch zu sagen: Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2022.

Wir bedanken uns bei Ihnen – unseren Kunden, Partnern und Interessenten – für das uns entgegengebrachte Vertrauen und die erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschen Ihnen und Ihrer Familie für das kommende Jahr alles Gute!

Zusammengeschweißte und beschichtete Stahlbauteile im Härtetest

Im Rahmen einer Zusammenarbeit mit der Bader Pulverbeschichtung GmbH und der Qualitätsgemeinschaft Industriebeschichtung e.V. (QIB) hat das IFO Institut für Oberflächentechnik GmbH jetzt zusammengeschweißte und beschichtete Stahlbauteile mithilfe einer Korrosionsprüfung (Neutrale Salzsprühnebelprüfungen - NSS-Test) gemäß DIN EN ISO 9227:2017-07 vergleichend bewertet.

Erfahren Sie mehr im Beitrag (Erschienen in der Besser Lackieren 17/2021).

Ihr Ansprechpartner: Jörg Bihlmaier +49 7171 1040726. bihlmaier@ifo-gmbh.de

QUBUS und IFO unterstützt: Bandcamp 2021_Bandworkshop für junge Musiker an der Hochschule Aalen

Gerne unterstützen und informieren wir über das diesjährige Bandcamp in Aalen: Junge Nachwuchskünstler finden sich im Bandcamp zu Bands zusammen (01.10.-3.10.2021); dort erarbeiten sie sich unter Anleitung der Dozenten Songs aus dem Rock- und Pop-Bereich oder versuchen sich an selbst geschriebenen Stücken. Öffentliches Abschlusskonzert mit den erarbeiteten Stücken: Sonntag, den 03. Oktober 2021, 17:00 Uhr im Audimax der Hochschule Aalen 

Weitere Informationen zum Bandcamp

Lackierqualität durch unabhängige Stellen Sichern

Um die Unannehmlichkeiten einer Reklamation zu vermeiden, macht es bei entsprechender Auftragsgröße und dem damit verbundenen unternehmerischen Risiko Sinn, eine produktionsbegleitende Qualitätssicherung zu etablieren. Je nach Branche und Markt haben sich unterschiedliche Formen der Qualitätssicherung durch unabhängige Stellen entwickelt. Das IFO Institut für Oberflächentechnik steht als unabhängige Prüf- und Inspektionsstelle mit einem neutralen Blick zur Verfügung und steht auch bereits prüfend vor der eigentlichen Beschichtungsarbeit zur Seite.

Mehr dazu im Artikel (erschienen in der besser lackieren)

Ihr Ansprechpartner zum Thema:

Mark Holz (Tel.: +49 7171 1040724; holz@ifo-gmbh.de)

Eine produktbegleitende Qualitätssicherung vermeidet Reklamationen, Ärger und Kosten

IFO erweitert Präsenz im Ausland

Das Gmünder IFO Institut für Oberflächentechnik hat in China/Hangzhou seinen Standort ausgebaut und dort ein neues Labor mit 1.000m2 Fläche eröffnet. Ein wichtiger Schritt für die im Verbund arbeitenden Unternehmen IFO, Laborkompetenzzentrum und Inspektionen, und QUBUS, Ingenieurdienstleister für Oberflächentechnik, aus Schwäbisch Gmünd. Um für die Kunden aus China und dem asiatischen Markt auch Vor-Ort-Service und ein einzigartiges Expertennetzwerk rund um die Oberflächentechnik anbieten zu können wurde der Bau 2019 begonnen und nun der Betrieb aufgenommen.

Die Pressemitteilung können Sie hier lesen.

Galgenberg-Festival 6. und 7. August

20 Jahre Galgenberg Festival
2-Tage Musik-Festival am alten Gaskessel in Aalen
Mit dem bekannten und beliebten Vereinsorchester DIE AALEN ALL STARS, I-Fire, Riders Connection und Norbert Schneider.  

Das IFO Institut für Oberflächentechnik unterstützt gerne die Kulturfreunde Galgenberg. Weitere Infos und Tickets sind erhältlich unter www.galgenberg-festival.de

Qualität sichern_DIN EN ISO 12944

Wie Anwender von Flüssiglacken eine geprüfte und zertifizierte Sicherheit gem DIN EN ISO 12944 im Beschichtungsprozess erzielen.

Wie lange hält der Korrosionsschutz auf meiner lackierten Stahlkonstruktion, dem lackierten Maschinenbauteil oder z.B. im Schienenfahrzeugbau an? Sieben Jahre oder mehr als zwanzig Jahre? Eine wichtige Frage für Bauherren oder Investoren. Damit das nicht reine Glückssache bleibt, ist es gut, dass es dafür Regelungen gibt, die Standards schaffen und Abläufe festlegen. Beschichtungsunternehmen, die Flüssiglacke einsetzen, können sich mittlerweile nach EN ISO 12944 zertifizieren lassen und die Einhaltung der Standards entsprechend nachweisen.

Mehr dazu im Artikel der besserlackieren hier

Ihre Ansprechpartnerin:

Ute Brunner-Bäurle
Bereichsleiterin Zertifizierungsstelle
+49 7171 10407-22
brunner-baeurle[at]ifo-gmbh.de

Lackierprozesse richtig planen

Es ist die Vielfalt an Möglichkeiten, welche die überwiegend maschinenbaugeprägten In-house-Beschichter bei der Planung und Implementierung neuer Lackierprozesse vor große Herausforderungen stellt. Die Lackierprozessplanung beginnt daher bereits bei den hauseigenen sowie kundenseitigen Produkt- und Fertigungsspezifikationen. Bestehende Spezifikationen müssen gesichtet und geprüft werden. Grundsätzlich ähneln sich Kundenspezifikationen innerhalb der jeweiligen Anwendungsgebiete, wobei es dennoch Unterschiede gibt.

Lesen Sie mehr von der ersten Beschichtungsidee zum qualifizierten Prozess hier im Beitrag (Erschienen in der besser lackieren).

 

Ihre Ansprechpartner:

Rainer Göpfrich (+49 7171 1040829. rainer.goepfrich[at]qubus.de

Jörg Bihlmaier (+49 7171 1040726. bihlmaier[at]ifo-gmbh.de

IFO bringt erstes Fachbuch zu Fassadenreinigung heraus

Das Buch trägt den Titel „Reinigung und Konservierung von Metallfassaden und -fenstern“. 40 Jahre Berufserfahrung bringt Autor und Mitbegründer des IFO Instituts Hans Pfeifer in die Thematik ein und gibt mit dem Buch sein Wissen rund um Reinigung und Schutz von Fassaden weiter. Das Buch steht ab sofort zum Verkauf und kann über das IFO erworben werden.

Alles rund um das Buch, finden Sie hier: https://www.ifo-gmbh.de/ifo-fachbuch/

Neuer Gesellschafter beim IFO Institut für Oberflächentechnik

Zum Jahresanfang hat der Gesellschafterkreis des IFO-Instituts Marc Holz als neuen Gesellschafter berufen. Marc Holz, seit 20 Jahren für das Institut aktiv und seit vier Jahren Geschäftsführer beim IFO-Institut, wird ab sofort auch als Gesellschafter die Zukunft des unabhängigen Instituts in Schwäbisch Gmünd mitverantworten. Gemeinsam mit Michael Müller, Mitgründer und geschäftsführender Gesellschafter des IFO, teilt er sich die Leitung des weltweit tätigen Prüfinstituts.